Dienstag, 2. März 2010

Münchner Veranstaltungen

Anfang Januar hatte ich auf die Münchner „Montagsvorträge zur Denkmalpflege 2010“ im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und auf die nach bayerischen Regionen geordneten Veranstaltungshinweise auf der Website der Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V. hingewiesen.

Die Montagsvorträge sind mittlerweile etwas über die Spätantike und damit dem Zeitspektrum meines Blogs rausgerutscht, aber die Empfehlung für die Veranstaltungshinweise der Gesellschaft für Archäologie in Bayern e. V. will ich hier nochmal erneuern.

Veranstaltungen in den Münchner Museen sind jetzt im Münchner Museumsportal zu finden.

In meinem Beitrag über das Museumsportal München habe ich drei Museen genannt, wo derzeit regelmäßig Veranstaltungen stattfinden: Die Archäologische Staatssammlung, wo sonntags Führungen in die laufende Ausstellung „Karfunkelstein und Seide - Neue Schätze aus Bayerns Frühzeit“ und dann und wann zusätzliche Vorträge und Führungen angeboten werden. Sowie die Antikensammlungen und die gegenüberliegende Glyptothek mit einer Mittwoch- bzw. Donnerstagabendführung.

Nachzutragen sind die Veranstaltungen im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke und im Ägyptischen Museum. Im Ägyptischen Museum ist die nächste im Museumsportal eingetragene Führung am 7.3. und im Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke am 09.03.2010.

In den Antikensammlungen, in der Glyptothek und in der Archäologischen Staatssammlung finden, wie im Beitrag über das Museumsportal geschrieben, schon diesen Mittwoch und Donnerstag Veranstaltungen statt.

Am morgigen Mittwoch, dem 3.3.2010, ist auch schon die Eröffnung der Ausstellung „Hoch über München – Luftbilder von Klaus Leidorf“ in der Galerie eigenArt in der Münchner Volkshochschule am Harras. Die Ausstellung geht bis zum 23. April 2010.

Auf die Webseite von Klaus Leidorf mit zahlreichen dort in der Kategorie „Archäologie“ zu findenden Luftbildern hatte ich schon in einem früheren Eintrag hingewiesen. Inwieweit von diesen Bildern welche in der aktuellen Ausstellung zu sehen sind, geht aus dem oben verlinkten Ankündigungstext nicht hervor. Klaus Leidorfs Lebenslauf als Luftbildarchäologe und Archäologieverlag-Gründer ist aber erwähnt, also ein bissel was davon sollte doch auch in der Ausstellung zu finden sein.

Weniger als 3 km vom Harras entfernt bietet eine Woche später der Euro-Arabische Freundschaftskreis (EAF) am 10.03.2010 im Zunfthaus in der Thalkirchnerstraße 76 den Vortrag „Libyen – Vom Akakus Gebirge nach Leptis Magna“ von Geri Schütz an. Themen sind Ghadames, die Hauptstadt des Garamantenreiches Jerma, 4-11.000 Jahre alte Felsmalereien und Felsgravuren und der antike Städtebund Sabrata, Leptis Magna und Oea.

Im April folgt ein von Jörg Waste gestalteter Abend über die „Küste Lykiens“, im Mai und Juni Felicitas Braun und Johannes von Mikus jeweils mit dem Reiseziel Ägypten. Trauen Sie sich ruhig zu diesen Freunden hin, ich habe mich bei meinem Euro-Arabischen Abend dort sehr wohl gefühlt.

Jetzt kommt die Münchner Volkshochschule. Wie in meinem letztjährigen Hinweis deutlich wurde, mag ich deren Suchfunktion nicht unbedingt, also die Aufstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Generell sind die Volkshochschulen schon ein Tipp, insofern ist meine Aufstellung auch als Anregung zu verstehen, das Programm Ihrer nahegelegenen Volkshochschulen zu durchforsten. Die Mehrzahl ist im Falle Münchens angebracht, da Veranstaltungen angrenzender Volkshochschulen teilweise bequem per S-Bahn erreichbar wären.

Also zu den gefundenen Veranstaltungen bei der Münchner Volkshochschule (MVHS), ich gebe sie jeweils mit dem MVHS-Code an, darüber läßt sich dann die Veranstaltung in der Schnellsuche gut finden:

„Das Römische Weltreich Geschichte, Kultur, Religion“. Leider ist dieser schon morgen, am 3.3.2010, in Schwabing beginnende Vortragskurs von Leo Maria Giani aus dem Seniorenprogramm schon ausgebucht. Der Kurs erstreckt sich über insgesamt 10 Mittwoche, also vielleicht nützt es sich noch sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Code PN 2230

„Sizilien — Insel zwischen den Kontinenten“. Zum Stichwort „Sizilien“ findet man bei der MVHS gleich drei Einträge. Der genannte Vortrag von Dr. Detlef Haberland im Bürgerhaus Römerschanz Sizilien in Grünwald am 11.3.2010 enthält die klassischen Rundreiseziele, die man für eine Rundtour genannt bekommen würde, und noch einige Städte mehr. Wie er das in zwei Stunden schafft? Code EO 5237 G

Noch einmal das Thema Libyen, am 18.3.2010 knapp über eine Woche später als der Vortrag von Geri Schütz beim EAF. Nun ein Vortrag von Gerhard Nörr im Bürgerhaus Römerschanz in Grünwald über „Tripolis, Sabratha, Leptis Magna“, „altgriechische Siedlungen wie Ptolemäis und Kyrene, Benghazi und die Ruinen von einst mächtigen ost- und weströmisch geprägten christlichen Basiliken und Taufkapellen“. Code EO 5277 G

Ein Vortrag von Dr. Klaus Dürrich über „Jordanien - von den Nabatäern bis Lawrence von Arabien“ am 24.3.2010 im Gasteig. Stichworte „omayadischen Schlösser“, „ältesten Staudamm der Welt“, „römische und byzantinische Städte“, „Petra, Hauptstadt des Reiches der Nabatäer“. Code EG 5296 E

„Seneca – Philosophie als Trost und Lebenskunst“. Eine Lesung von Beate Himmelstoß am 9.4.2010 im Gasteig. Code DG 4520 E

„Amman - Beirut - Damaskus Metropolen im Nahen Osten“. Vortrag von Yvonne Schmitt mit den Stichworten „antike Hauptstadt der Ammoniter“, „römisches Amphitheater“, „prachtvolle Omayyadenmoschee, einst in
byzantinischer Zeit als Basilika errichtet“. Am 17.4.2010 im Gasteig, Code EG 5291 E

„Römisches Leben am Limes“. Eine Busexkursion am 22.4.2010 mit Dr. Marie-Louise Schmeer-Sturm und Dr. Gerhard Pfahler nach Aalen zum Limesmuseums. So weit so gut. Aber dann geht es noch zu einer Stiftskirche und zu einer barocken Klosteranlage. Nunja, die Volkshochschule wird das besser wissen, wie sie ihren Bus voll bekommt. Ich hätte das Limesmuseum Aalen zusammen mit einer Wanderung am Limes bspw. bei Rainau-Buch vorgezogen, siehe auch die Kombination der Ziele im hier besprochenen Buch Archäologie erleben. Code EO 5001

Der nächste Libyen-Vortrag ist von Dr. Frank S. Becker am 5.5.2010 im Gasteig. Er hat wie Geri Schütz steinzeitliche Felszeichnungen im Programm sowie den „verlassenen Prunk römischer Städte wie Sabratha, Leptis Magna und Girza“. Code EG 5276 E

Am 10.5.2010 der Vortrag „Schatzkammer Syrien mit einem Ausflug nach Baalbek“ wieder von Dr. Frank S. Becker im Gasteig. In der Schatzkammer findet man „frühgeschichtliche und späthethitische Städte neben römischen und byzantinischen Prachtbauten, frühislamischen Monumenten und gut erhaltenen Kreuzritterburgen. Ein Abstecher führt auch zu den römischen Riesentempeln von Baalbek (Libanon).“ Code EG 5290 E

„Bibliotheken der Antike“, ein Vortrag von Frau Dr. Christine Breuer am 9.6.2010 im Gasteig. Code EG 4406 E

„Kelten, Römer, Schwaben - Exkursion nach Kempten“ per Bahn mit Reinhard Falter am 13.6.2010. Mit dem Bayernticket zum gallorömischen Tempelbezirk von Campodunum (Kempten) - genau das hatte ich auch schon vor, seit mindestens zwei Jahren. Code BM 433

Wer von meinen wiederholten Besuchen von Forstenrieder Park, Römerstraße und Keltenschanze Buchendorf nicht genervt ist, sondern stattdessen selbst dort in die Pedale treten will, der kann das am 13.6.2010 unter dem Titel „Wald und Kultur - eine Radltour durch den Forstenrieder Park“ mit Peter Müller tun. Den Peter Müller hatte ich in einem Eintrag zu Via Julia und Forstenrieder Park schon empfohlen. Code CS 3802

Ein Stück frühere Römerstraße und die Keltenschanze Buchendorf gibt es auch auf der Radtour „Auf den Spuren der Kelten und Römer im Würmtal“ mit Reinhard Falter am 20.6.2010 zu sehen. Neben der Keltenschanze sind der (keltisch-)römische Brandopferplatz in der Nähe der Reismühle und das Hügelgräberfeld hinter dem früheren S-Bahnhof Mühltal Ziele dieser Tour. Code CW 4910

Ebenfalls am 20.6.2010 ist „Die Roseninsel im Starnberger See“ Ziel einer Exkursion mit Ümit Schaul. Die jungsteinzeitlichen Besiedlungsspuren sind im VHS-Text erwähnt, in der Archäologischen Staatssammlung waren/sind glaube ich auch Funde von der Roseninsel ausgestellt. Code EW 5013

„Das antike Rom am Ende der Ewigkeit: ein Weltuntergang vor 1600 Jahren“ Wie konnte ein als ewig geltendes Reich so plötzlich zusammenbrechen? Dr. Frank Stefan Becker zeichnet am 23.6.2010 im Gasteig ein spannendes Bild dieser Epoche und stellt die wichtigsten Theorien vor. Code EG 4408 E

„Auf den Spuren der Kelten und Römer im Isartal“ führt Reinhard Falter am 11.7.2010 eine Radexkursion. Start ist bei der Burg Grünwald, nach Beschreibungstext müßte es von dort zur Römerschanze und dann weiter zu östlich der Isar liegenden Keltenschanzen gehen. Code CO 2705 G

„Auf der Römerstraße von Gilching nach Schöngeising“ ist das Thema einer von Reinhard Falter geführten Wanderung am 1.8.2010. Geboten wird neben der Römerstraße eine Keltenschanze und zum Abschluß die „Sunderburg“ mit bronzezeitlicher Höhensiedlungsvergangenheit. Im Text sollte aber statt der Würm bei Schöngeising die Amper gekreuzt werden. Die Würm-Kreuzung der Römerstraße war schon auf Reinhard Falters Würmtal-Tour dran. Code CW 4900.

„Oman: Juwel unter der arabischen Sonne“. Im Oman sollen „prähistorische und kulturelle Zeugnisse und Schätze“ zu finden sein, und Horst Münzinger belegt nach Ankündigungstext mit seiner Fotodokumentation, „warum Kultur- und Geschichtsinteressierte hier auf ihre Kosten kommen“. Am 28.9.2010 im Gasteig, Code EG 5305 E

Keine Kommentare: