Donnerstag, 25. März 2010

Augsburg und sein römisches Erbe

Augsburg hat eine überaus reiche Vergangenheit, die angemessen präsentiert werden sollte. Und natürlich nicht nur die Zeit unter den Römern, in der Augsburg als Augusta Vindelicorum Hauptstadt der römischen Provinz Raetia gewesen ist.

Aber wäre die besondere Rolle Augsburgs in den späteren Jahrhunderten möglich gewesen, wenn es die römischen Ursprünge nicht gegeben hätte? Da ist das nicht schön, was Angela Bachmair in ihrem Artikel „Antike auf wackligem Boden“ aus Augsburg zu berichten hat.

Anderseits, jetzt ist der Artikel schon fast eine Woche online. Da hätte ein Normalbürger sein Erschrecken kundtun oder jemand von den direkt oder indirekt im Artikel Erwähnten kompetente Ergänzungen hinzufügen oder seinen Dank für die Situationsschilderung ausdrücken können.

Nichts dergleichen. Ich sehe momentan keine Leserkommentare und nur eine einzige Bewertung des Artikels, und die stammt von mir. Also vielleicht passt doch alles in Augsburg so wie es momentan ist.

Keine Kommentare: