Dienstag, 23. Februar 2010

Julius Cäsar - Kopflos in Ägypten

Wer wird denn seinen Kopf in Ägypten verlieren? Allein Julius Cäsar nicht. Daß nur sein Name im Titel steht, wird an der inspirierenden Oper von Georg Friedrich Händel Giulio Cesare in Egitto liegen.

Ich tippe darauf, daß alle den Kopf (meist im übertragenen Sinne) verlieren, wie es sich für eine Comicoper gehört: Kleopatra und ihr Bruder Ptolemäus streiten um die Krone Ägyptens. Der kopflose Pompeius ist auch beteiligt, denn sein Sohn Sextus schwört Ptolemäus wegen dessen Tod Rache. Kleopatra verführt Cäsar mit ihren orientalischen Reizen und Ptolemäus hat ein Auge auf Sextus geworfen.

Uraufgeführt wurde die Comicoper durch die Philhomoniker am 13. Februar 2010 in der Black Box im Münchner Gasteig. Julia Bähr berichtete darüber in der Abendzeitung.

Die nächsten Aufführungen finden nächsten Freitag und Samstag, 26./27. Februar, um 20:30 Uhr und am nächsten Sonntag, 28. Februar, um 18 Uhr im i-camp / neues theater münchen in der Entenbachstraße 37 statt.

Ansehen kann man sich die Philhomoniker schon mal vorab in einem vor den Staatlichen Antikensammlungen in München aufgenommenen Video-Trailer auf Youtube.

Komposition/Dirigent: Alexander Strauch
Text: Andreas Schimkus
Inszenierung: Martina Veh
Kostüme/Ausstattung: Nikolaus Maier
Klavier: Markus Michel
Video: Florian Rödl

Quelle: i-camp / neues theater münchen

Keine Kommentare: