Sonntag, 9. Oktober 2016

Die großen griechischen Mythen bei Arte

Kaum hatte ich gestern darüber geschrieben, daß die Archäologie / Geschichte-Online-Kurse den Vorteil haben, daß man mit weniger Übungen und Infrastruktur auskommt, und dadurch eine aus den Universitäten rausgerutschte Vorlesung fast schon so gut wie ein MOOC ist, da schaue ich in den Fernseher und stelle fest, daß derzeit bei Arte eine Serie über die großen griechischen Mythen läuft.

Aktuell ist auf der von mir verlinkten Arte-Webseite noch der weiterführende Link zum „Interview mit François Busnel, dem Autor der Dokureihe“ zu finden. François Busnel sagt in dem Interview: „Die Dokureihe erzählt die Mythen so, wie sie die Griechen im 5. Jahrhundert v. Chr. überlieferten. Im Laufe der Zeit wurden sie nämlich von den Römern, der christlichen Kirche, den Künstlern aus Renaissance und Klassizistischem Barock, den Psychoanalytikern und den Hollywoodstudios verfälscht, um sie den eigenen Interessen dienlich zu machen.“ Und weiter: „Gilbert Sinoué und ich gingen beim Schreiben der Dokureihe von den griechischen Texten aus. Diese stammen aus der Zeit zwischen dem 8. Jahrhundert v. Chr. und dem 3. Jahrhundert n. Chr., von Homer, Hesiod, Pindar oder Diodor.“

Das klingt ja schon ganz gut. Und wurde sicher treffender in Bilder umgesetzt, als es den Universitäten bei ihren Vorlesungsvideos möglich ist. Die Mythen-Serie ist in 20 Folgen unterteilt. Davon werden wöchentlich jeweils zwei ausgestrahlt. Gestern lief die dritte und die vierte Folge. Wenn man auf der Überblicksseite oben die „+7 Mediathek“ anklickt und nach „Mythen“ sucht findet man aktuell die Langversionen dieser beiden Folgen. Die ersten beiden Folgen sind nicht mehr zugreifbar. Ich vermute das läuft jetzt in dieser Weise die nächsten Wochen so weiter. Vielleicht gibt es später Wiederholungen, die dann auch wieder in die Mediathek kommen? Und wenn man nun wirklich etwas ganz verpasst hat, dann kann man auch mal bei Youtube nachsuchen, ob man etwas Brauchbares über die griechischen Mythen findet.

Keine Kommentare: